Gut zu wissen

Wie pflege ich mein Schneidebrett? Und was ist Eiche für ein Holz?

Pflegehinweise

Alle Schneidebretter werden mit einem lebensmittelechten Bio-Hartöl auf Leinölbasis behandelt und einmalig vorgeölt geliefert. Für die weitere Pflege empfehlen wir unseren Kunden die Schneidebretter in regelmäßigen Abständen mit dem Speiseöl ihres Vertrauens dünn einzureiben und Überstände mit einem Baumwolltuch abzunehmen. Ansonsten können die Bretter abgewaschen, geschrubbt und gebürstet werden. Nur im in die Spülmaschine gehört kein Holzbrett. Die feuchten Bretter sollten immer so aufgestellt werden, dass sie beidseitig, gleichmäßig abtrocknen können.

 

Der Werkstoff Eiche

Eiche ist ein hartes Holz, das durch seinen hohen Gerbsäureanteil eine antibakterielle Wirkung entwickelt. Das bedeutet nicht, dass Eichenbretter selbstreinigend sind. Es bedeutet aber sehr wohl, dass sich Eiche hervorragend als Werkstoff für Schneide- und Servierbretter eignet, da die Gerbsäure die Bretter nach der Reinigung innerhalb weniger Stunden keimfrei macht. 

Ein anderer Aspekt sollte in Verbindung mit der Gerbsäure erwähnt werden: Stahl hinterlässt in Verbindung mit Feuchtigkeit irreversible schwarze Verfärbungen auf der Eiche. Lässt man zum Beispiel ein Ausstechförmchen aus Metall auf dem feuchten Eichenbrett liegen, würde das nach einiger Zeit einen schwarzen Kranz hinterlassen.

 

Bitte beachten Sie, dass bestimmte Käsesorten ebenfalls eine schwarze Verfärbung des Eichenholzes verursachen, wenn diese über mehrere Stunden auf dem Brett liegen. Einige, kräftige Käsesorten bilden eine Art Ammoniak und reagieren mit der Gerbsäure der Eiche. Räuchereiche erhält z.B. durch die Bearbeitung mit Ammoniak erst seine dunkle Farbe. Sie schützen sich vor diesen Rändern, in dem Sie den kräftigen Käse nicht stundenlang auf dem Brett liegen lassen und/oder Papier unterlegen. 

 

 

Was macht unsere Schneidebretter besonders?

Im Gegensatz zu fast allen anderen Herstellern haben unsere Schneidebretter der Serie PURE eines gemeinsam: sie sind aus einem Stück gewachsener Eiche gearbeitet. Leimfugen sucht man hier vergebens, demensprechend entfällt bei unseren Schneidebrettern auch die Sollbruchstelle sich öffnender Leimfugen. Die Herstellung aus einem Stück erfordert, im Vergleich zu Brettern die aus schmalen Riegeln von  4 - 6cm verleimt sind, eine deutlich höhere Holzqualität. Unsere Holzlieferanten gewährleisten speziell auf unsere Wünsche zugeschnittene A-Sortierungen, die lediglich kleinste, feste Äste erlauben. Das ermöglicht eine nachhaltige Produktion ohne zu großen Verschnitt und gibt den Brettern eine natürliche, ehrliche Optik.


Kontakt:

 

JACK & LUCY

 

Jan Wirsel . Oberschmitte 46 . 426799 Leichlingen

info@jackundlucy.de

fon: +49 (0)212 12851586

 

Ust-ID DE240376276

Produktion und Lieferanschrift:

Gleisdreieck 6 . 42651 Solingen

 

www.jackundlucy.de